Biorhythmus beachten

Jeder Mensch hat seinen eigenen Biorhythmus – entdecken und nutzen Sie Ihren!


Jeder nach seinem Rhythmus

und sich auch mal eine Pause gönnen.

Wenn Sie z.B. früh morgens Ihre produktivste Zeit haben, „vergeuden“ Sie diese nicht auf der Fahrt ins Büro. Entscheiden Sie bewusst, ob Sie auf der kommenden Zugfahrt arbeiten oder sich vielleicht besser erholen. Wenn Sie nachmittags eine Tiefphase haben, fahren Sie in der Zeit nach Hause, machen Sie ein Nickerchen – oder gehen Sie bewusst einer nichtintellektuellen Arbeit nach. Oder treiben Sie Sport.

Jeder hat im Laufe des Tages eine Phase der höchsten Aktivität, bei den meisten ist dies im Laufe des Vormittags. Gehen Sie nach Möglichkeit Ihre schwierigsten Aufgaben in dieser Zeit an.

Auch auf Teamebene und im Verhältnis zur/zum Vorgesetzten bedeutet „flexibel“ nicht die Abwesenheit von Struktur, sondern deren kontinuierliche Anpassung. Neue, wandlungsfähige Gepflogenheiten müssen daher auch zusammen mit den Kolleginnen und Kollegen entwickelt werden.