In sechs Schritten zum regionalen Coworking Space

Neue Online-Plattform unterstützt beim Aufbau


Coworking Spaces in ländlichen Regionen bringen die Arbeit zurück an den Wohnort.
Sie steigern die Flexibilität, fördern den Austausch, stärken die Gemeinschaft und entlasten die Verkehrsinfrastruktur. Und sie kurbeln die lokale Wirtschaft an. Für den Aufbau von Coworking Spaces in Gemeinden und ländlichen Gebieten empfiehlt die VillageOffice Genossenschaft ein partizipatives Vorgehen in sechs Schritten.

 

Sechs Schritte zum regionalen Coworking Space

Damit ein Coworking Space in Gemeinden und ländlichen Regionen funktioniert, muss er von Anfang vor Ort verankert sein: eingebunden in das lokale Ökosystem und von einer lokalen Gemeinschaft getragen. Für den Aufbau eines Coworking Spaces eignet sich deshalb ein partizipatives Vorgehen in sechs Schritten mit dem VillageOffice-Phasenmodell: 

  1. Einschätzen – Potenzial prüfen: Analyse, ob in der Gemeinde/Region genügend Eigeninitiative vorhanden ist, um einen Probebetrieb aufzubauen
  2. Erforschen – Spurgruppe aktivieren: Aufbauen und Stärken der lokalen Spurgruppe als Gemeinschaft
  3. Ausprobieren – Annahmen testen, lernen: Durchführen eines halb- bis ganzjährigen Probebetriebs
  4. Konzipieren – Geschäftsmodell und Organisationsform schärfen: Erstellen eines Businessplans mit den Erkenntnissen der Probephase, Gründen einer Trägerschaft, Bestimmen der Organisationsform
  5. Aufbauen – Konzept umsetzen, Räume umbauen: (Bauliches) Anpassen des Probebetriebs, Massnahmen umsetzen und Eröffnen des regulären Betriebs
  6. Betreiben – Lancieren und wachsen: Coworking Space betreiben, Angebot vermarkten, lernen und wachsen

Die Plattform My.VillageOffice.ch bietet für jeden der aufgeführten Schritte Wissen, Methoden, Vorlagen und Inspiration aus VillageOffice-Erfolgsprojekten. Engagierte Bürger*innen und Gemeinden sehen auf der Plattform, ob es in ihrer Region bereits ein Coworking-Projekt gibt und in welcher Phase es sich befindet. Sie können sich mit anderen Interessierten in ihrer Region austauschen und den Aufbau eines Coworking Spaces vorantreiben. Mit der neuen Plattform will VillageOffice die Entstehung neuer Spaces beschleunigen und ihre genossenschaftliche Ausrichtung weiter stärken. Das Ziel: Bis zum Jahr 2030 ein flächendeckendes Coworking-Netzwerk in der Schweiz aufbauen. Damit dezentrales Arbeiten in einem inspirierenden, professionellen Umfeld in der Nähe des Wohnorts für alle möglich wird.