And the winner is …

Meine fünf wichtigsten Erkenntnisse und die vier glorreichen Sieger

Während der Work Smart Week vom 4. bis 8. Juni 2018 hat auch die #weworksmart Mini-Challenge stattgefunden. Dabei haben Teams von Charta-Unterzeichnern mit verschiedenen Aktionen um die Wette geeifert, wer seinen ökologischen Fussabdruck am meisten verringert.

Diese fünf Erkenntnisse habe ich aus der Challenge mitgenommen:

  1. Was gesund ist kann (trotzdem) Spass machen
    Es ist nicht wie beim Essen, wo das Gute oftmals nicht so gut ist. Die Challenge hat zu mehr Bewegung, gesunder Ernährung und genügend Erholung motiviert – spielerisch auf einer interaktiven Online-Plattform, die den Kampfgeist untereinander weckt.
  1. Nachhaltig nachhaltig
    Die Challenge dauerte zwar nur eine Woche. Gewirkt hat sie aber darüber hinaus. Zumindest was mich anbelangt: Ich habe mit ein paar bequemen Gewohnheiten gebrochen und nutze noch immer viel häufiger das Velo statt den Bus, die Treppe statt den Lift, und für ein Meeting den Stehtisch statt den Stuhl.
  1. Ehrlichkeit ist Ehrensache
    Nein, niemand hat den Challenge-Teilnehmern auf die Finger geschaut. Und ja, man hätte auch einfach falsche Angaben ins System eintragen können: Sport über Mittag, nur noch Webkonferenzen, und sicher nie zu den Hauptverkehrszeiten im öV. Aber: Wem nützt denn das? Und macht es so noch Spass? Wir vertrauen darauf, dass sich diejenigen an der Tabellenspitze ihren Platz verdient haben.
  1. Gegenseitiges Anspornen
    Im Team macht eine solche Challenge nicht nur mehr Spass, man befeuert sich auch gegenseitig und geht zusammen gerne die Extrameile. Jemand hat mir berichtet, wie sich sein Team während der Woche zum Sport zusammengerauft hat. Tut gut, jedem Einzelnen, dem Team und der Kultur.
  1. Alle sind Gewinner
    Eine solche Challenge sorgt für Gesundheit - der Mitarbeitenden, der Umwelt und des Betriebs. Was gibt es eigentlich für einen schöneren Preis?

Und welche Erkenntnisse habt ihr aus der Challenge mitgenommen?

Work Smart Challenge

Diese vier Teams haben bei der #weworksmart Challenge abgeräumt:


1. Platz: Team "VF_Team_Zürich", SBB

Führung (inklusive Eintritt) im Museum für Kommunikation, Bern - offeriert von Swisscom

2. Platz: Team "Smart is", SBB
Team-Abo für einen Coworking-Arbeitsplatz während einem Monat - offeriert von VillageOffice

3. Platz: Team "SmartWorkersPAS", SBB
Nutzung des Coworking-Bereichs im BusinessPoint Bahnhof Bern während einem Monat - offeriert von Witzig The Office Company

4. Platz: Team "Neue Büros braucht das Land!", Witzig The Office Company
Ein Tag freie Fahrt durch die ganze Schweiz mit dem öffentlichen Verkehr 1. Klasse, offeriert von der SBB

Challenge verpasst? Vom 3. bis 23. September 2018 gibt’s die schweizweite Challenge von We Act. Charta-Unterzeichner erhalten bis Ende Juli 15 Prozent Rabatt auf ihre Anmeldung. Code jetzt per E-Mail anfordern.

 

Diskutieren Sie mit